Das Thema Ressourcenschutz hat in den letzten Jahren deutlich an wirtschaftlicher und politischer Bedeutung gewonnen. Warum ist das so? Der Verbrauch natürlicher Ressourcen steigt weltweit. Immer mehr mineralische Rohstoffe und fossile Energieträger werden abgebaut, die landwirtschaftliche Produktion ausgeweitet, Folgen steigender Bevölkerungszahlen und zunehmender Wirtschaftsleistung.

Das geht nicht nur mit der Zerstörung von immer mehr Lebensräumen einher. Das Umweltbundesamt (UBA) beleuchtet die aktuelle Situation der Ressourcennutzung in Deutschland und sich daraus ergebender Konsequenzen ausführlich in seinem Bericht „Die Nutzung natürlicher Ressourcen – Bericht für Deutschland 2016“. Der Bericht zeigt auf, dass bei vielen Materialien wie z.B. Metallen oder seltene Erden, eine sehr hohe Importabhängigkeit besteht. Deutschland importiert viele Rohstoffe und gering verarbeitete Güter. Der Export von daraus hergestellter höherwertiger Güter spielt eine wichtige Rolle für die deutsche Wirtschaft. Eine zunehmende Verknappung der Rohstoffe befördert die internationale Konkurrenz um knapper werdenden Ressourcen. Das heißt, dass Rohstoffsicherheit für unsere Wirtschaft nicht dauerhaft gegeben ist. Damit verbundenen sind Preissteigerungen für Energie und andere Rohstoffe. Die wirtschaftlichen Risiken nehmen also zu.

Der Lösungsansatz, die Wirtschaftsentwicklung vom Rohstoffverbrauch zu entkoppeln, gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. Dazu gehört als wichtige Strategie der effizientere Umgang mit Rohstoffen. Das heißt konkret für Ihr Unternehmen: Wenn Sie sich schon heute auf eine ressourcenschonende Wirtschaftsweise einstellen, erwirtschaften langfristig Vorteile.

Eine Möglichkeit, diesen Weg einzuschlagen, sind Umwelt- und Energiemanagementsysteme. Diese unterstützen Sie nachhaltig auf dem Weg zu mehr Ressourceneffizienz. Die eingehende Analyse Ihrer Material- und Energieströme ist hier ein wichtiges Werkzeug, mit dem Sie Ihre entscheidenden Ressourcenfresser aufspüren. Es entsteht ein solides Fundament, das Sie bei der Entwicklung wirksamer Optimierungsmaßnahmen mit einem guten Verhältnis von Aufwand zu Nutzen unterstützt.